ZIL-157

Preis ab:
€4,000


Zugehörige Geschichten:

Renovierung des ZIL-157 

Algemein

Hergestellt 1958-1994
Bekannt für elegance

Motor

Typ 6 cylinder
Kraftstoff gasoline
Leistung 104 Hp
Drehmoment 334 Nm
Hubraum 5560 cm3

Varianten

ZIL-157, ZIL-157K 

Abmessungen

Leergewicht 10t
Radstand 3120 cm
Mannschaft
Höhe 274 m
Länge 6,93 m
Breite 2,32 m
Bodenfeiheit 0,310 m

Regime

Führerschein Truck
In Container zu transportieren?
Benötigt Ausfuhrlizenz?

Fähikeiten

Krafstoffkapazität
Verbrauch 42 l/100 km
Geschwindigkeit Strasse 40 km/h
Geschwindigkeit Gelände 30 km/h
Fracht 5,5t

Getriebe

Typ

Andere

Stromspannung 12 V
Reifengrösse 12,00-18

Beschreibung

MOMENTAN NICHT VERFÜGBAR

 

Der historische russische LKW ZIL-157 im tadellosen Zustand zum Verkauf. Kaufen Sie einen majestätischen sowjetischen Klassiker.

Wir kümmern uns um die H-Kennzeichen für alle renovierten Wagen (in Lübben).

ZIL-157 - ein Geländewagen des nach ihm benannten Werks Likhacheva (ZIL).

Er wird seit 1958 in Massenproduktion hergestellt, hauptsächlich für die Streitkräfte der UdSSR (AF). Es wurde hier eine gebrauchte Kabine aus dem ZIS-151 mit geringfügigen Änderungen eingesetzt. Das Modell wurde anschließend durch ZIL-131 und Ural-375 ersetzt. Insgesamt wurden 797 934 Exemplare aller Modifikationen hergestellt. Die Entwicklung wurde 1954 abgeschlossen und von 1958 bis 1991 ging das Fahrzeug in Massenproduktion (bei ZIL selbst - bis 1978), 1994 kam das letzte Fahrzeug vom Fertigungsband.

Die ZIL-157-Kabine wurde verbessert, um die Arbeit des Fahrers zu erleichtern. Sie verfügt über einen Ofen, der von einem Motorkühlsystem mit elektrischem Ventilator angetrieben wird. Für eine ruhigere Fahrt wurden die Federungsstoßdämpfer verbessert.

ZIL-157 shelter dimensions

ZIL-157 KUNG Koffer-Abmessungen 


Geschichte


Der ZIL-157 wurde von 1958 bis 1961 hergestellt, von 1961 bis 1978 dann der ZIL-157K (die Achslastverteilung wurde in diesem Modell geändert, zusätzlich kam ein neues Getriebe dazu, eine Einscheibenkupplung, und Teleskopstoßdämpfer wurden eingesetzt), 1978 wurde die Produktion an das UAMZ übertragen (Ural Automotive Plant), zu dieser Zeit eine der Niederlassungen (PO AvtoZIL) unter dem Index ZIL-157KD. Hier ging die Produtkion bis 1991. Das Fahrzeug wurde massiv in Kollektiv- und Forstbetrieben aufgrund des hohen Kreuzes, der unprätentiösen Eigenschaften  und des Volumens des Körpers eingesetzt. ZIL-157 erhielt besondere Liebe für seine Einfachheit und Zuverlässigkeit in der sowjetischen Armee, für die es im Wesentlichen geschaffen wurde. Dies erklärt hauptsächlich seine lange Serienproduktion und auch die des Nachkommen ZIL-131, die ein Vierteljahrhundert andauerte.

 

ZIL-157 flatbed dimensions

ZIL-157 Prischenboden - Abmessungen

Betriebsmerkmale


Der ZIL-157 hatte wie sein Vorgänger (ZIS-151) ein komplexes Getriebe mit fünf Kardanwellen: eine Mittige (zwischen Verteilergetriebe und Getriebe); eine zur Vorderachse; eine zur mittleren Brücke; zwei Antriebswellen mit einer Zwischenlageranordnung auf der mittleren Brücke nahe der Hinterachse. Bei ZIL-157 wurden Räder und Reifen der Größe 12.00-18  verwendet. Zum ersten Mal in der sowjetischen Automobilindustrie wurde ein zentrales Druckregelsystem für Autoreifen in einem LKW eingesetzt. Von seinem Sitz aus konnte der Fahrer den Druck in den Reifen regulieren (ganz oder optional).

Der Autokompressor konnte mit kleinen Löchern in den Reifen weiterfahren. Bei Fahrten in Schnee- oder Feuchtgebieten konnte der Druck kurzzeitig auf 0,7 kg/cm2 reduziert werden. In diesem Fall sollte die Fahrzeuggeschwindigkeit 10 km/h nicht überschreiten. Die Reifenressource für eine solche Fahrt überschritt nicht 150 km (bei Betrieb mit einem Normaldruck von 2,8 kg/cm2 beträgt die garantierte Reifenlaufleistung 10 000 km).

Im Winter erfordert die Maschine eine sorgfältige Überwachung des Kühlsystems. Falls erforderlich, werden Wärmeisolationsabdeckungen am Kühler verwendet.

Ein schwerwiegender Nachteil eines so schweren Lastwagens ist die nicht vorhandene hydraulische Servolenkung.

 

Technische Daten


Für die überarbeitete Version ZIL-157K, BJ 1971.

  • Motor: Sechszylinder-Viertakt-Ottomotor, wassergekühlt
  • Motortyp: „ZIL-157K“
  • Leistung: 110 PS (81 kW) bei 2800 min−1
  • Hubraum: 5555 cm³
  • Bohrung: 101,6 mm
  • Hub: 114,3 mm
  • Verdichtung: 6,5:1
  • Drehmoment: 338 Nm bei 1100–1400 min−1
  • Gemischaufbereitung: Vergaser, Typ K-84M
  • Zündfolge: 1–5–3–6–2–4
  • Getriebe: mechanisches Fünfganggetriebe, erster Gang unsynchronisiert
  • Verteilergetriebe mit zweistufiger Geländeuntersetzung
  • Tankinhalt: 150 + 65 l
  • Verbrauch: 42 l/100 km
  • Reichweite: 510 km
  • Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h
  • Bremsweg aus 30 km/h: 12 m
  • Reifengröße: 12,00-18"
  • Bordspannung: 12 V
  • Anlasser: ST15-B, 1,3 PS
  • Lichtmaschine: G108-W, 225 W
  • Antriebsformel: 6×6

Abmessungen und Gewicht

  • Länge: 6922 mm
  • Breite: 2315 mm
  • Höhe: 2360 mm (über Kabine), 2915 mm (über Aufbau mit Plane)
  • Radstand: 3665 + 1120 mm
  • Spurweite vorne: 1755 mm
  • Spurweite hinten: 1750 mm
  • Bodenfreiheit: 310 mm
  • Wendekreis: 22,4 m
  • Höhe Ladekante: 1388 mm
  • Abmessungen Ladefläche (innen, L×B×H): 3570 × 2090 × 355 mm
  • Leergewicht (mit Seilwinde): 5800 kg
  • Zuladung: 4500 kg (Straße), 2500 kg (Gelände)
  • zulässiges Gesamtgewicht: bis 10.450 kg (voll beladen + zwei Personen)
  • zulässige Anhängelast bei 2500 kg Zuladung: 3600 kg
  • Achslast vorne: 3050 kg
  • Achslast hinten: 7400 kg (Doppelachse)

Auf Lager